Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Eigenbluttherapie - Reiz- und RegulationstherapieEigenbluttherapie - Reiz- und Regulationstherapie

Eigenblut-Ozontherapie - aus Erfahrung gesund!

Eigenbluttherapie oder Eigenblutbehandlung sind verschiedene  Verfahren, bei denen gemeinsam ist, dass dem Patienten zunächst eine bestimmte Menge Blut entnommen wird, um es anschließend mit homöopathischen oder pflanzlichen Mitteln angereichert beim selben Menschen in einen Muskel wieder zu injizieren.

Die Eigenbluttherapie gehört zu den Reiz- und Regulationstherapien - das injizierte Blut setzt einen Reiz, der die Selbstregulation des Körpers anfacht.

 

Eine Eigenbluttherapie kann Heilprozesse aktiveren, das Immunsystem stärken, Neurodermitis und  chronischen Erkrankungen wie Allergien, Rheuma oder auch Hautkrankheiten bekämpfen.

 

Da mit zunehmendem Alter der Sauerstoffgehalt im Blut und damit auch im Gewebe sinkt, verschlechtert sich das Immunsystem. Sauerstofmangel im Blut ist Ursache vieler körperlicher Beschwerden.

 

Systemorientierte Behandlung

Bei einer Kur mit Medical-Ozon werden nicht nur die Beschwerden, weshalb die Behandlung begonnen wurde, therapiert, sondern auch Störungen, die noch nicht entdeckt wurden, werden positiv beeinflusst. 

Das Blut bzw. die rosten Blutkörperchen werden während der Therapie sofort mit Sauerstoff versorgt. Durch die Verbesserung des Sauerstoffgehaltes steigert sich die Energiebildung, indem der Sauerstoff die dazu benötigten Zellen aktiviert.

Die Medical-Ozon-Therapie stärkt die natürlichen Heilkräfte des Körpers. Die damit verbundene verbesserte Energiebereitstellung durch den Sauerstoff wirkt sich positiv auf alle Organe aus.

 

Anwendungsformen:

  • große Eigenblutbehandlung
  • kleine Eigenblutbehandlung
  • äußere Behandlung
  • Darminsufflation
  • Injektion in die Gelenke

Elke van Luijk berät Sie gerne, welche Art an Medical-Ozon-Therapie
für Sie persönliche die besten Ergebnisse bringt.